sc_horadam_tit
Horadam Aquarell History

Feinste Künstler-Aquarellfarben
Sorte 14

  • 110 brillante Farbtöne in großen und kleinen Näpfchen und Tuben
  • Individuelle, fein abgestimmte Rezepturen
  • 69 Ein-Pigment-Farbtöne für brillante Mischergebnisse
  • 4 x feucht vergossene Näpfchen
  • Höchstmögliche Lichtechtheit
  • Nach Trocknung leicht anlösbar und wieder verwendbar
  • Stets kontrollierbarer Farbverlauf - auch auf weichen Aquarellpapieren
  • Qualitätssortiment "Made in Germany"
  • Gleiche Rezeptur für Näpfchen- und Tubenfarbe
  • Gebinde: 110 Farbtöne in ½ (1,6 ml) und 1/1(3,2ml) Näpfchen   sowie 5 ml- und 15 ml-Tuben

Das HORADAM® AQUARELL-Sortiment

Das komplette Sortiment umfasst 110 Farbtöne, wovon 69 Farbtöne nur ein einziges Pigment enthalten - das Idealkonzept für professionelles Malen, insbesondere für gezieltes Mischen. Coloristisch ist das Gesamtsortiment besonders harmonisch, ausgewogen und lückenlos.

Es wurden viele neue Künstlerpigmente eingesetzt, die nach strengen Qualitätsanforderungen über einen längeren Zeitraum auf Tauglichkeit im Hinblick auf Lagerstabilität, Feinheit, Sortiments-Homogenität und vor allem Lichtbeständigkeit getestet wurden. Die HORADAM® AQUARELL-Farben bestechen zum einen durch ihre unübertroffene Anlösbarkeit, auch wenn die Farben auf der Palette angetrocknet sind, und zum anderen durch eine optimale Farbabgabe für einen stets kontrollierbaren Farbverlauf.

 

Kompromisslose Qualität

Höchste Lichtechtheit dank hochwertiger Künstlerpigmente
Die Lichtechtheit ist ein objektives Qualitätsmerkmal, das nicht nur vom Pigment allein abhängt, sondern von der Gesamtrezeptur bestimmt wird. Deshalb werden bei Schmincke nicht die Lichtechtheitsangaben der Pigmentlieferanten übernommen, sondern die Gesamtrezeptur jedes einzelnen Farbtones als Originalaufstrich in aufwendigen Tests, z. B. auf dem Firmendach und / oder durch einen Xenontest geprüft. Diese Intensivtests zur Bestimmung der Lichtbeständigkeit der HORADAM® AQUARELL-Farben sind für die richtige, strenge Einstufung in unser an die "Wollskala" angelehntes 5-Sterne-System notwendig.

Dennoch sollten Aquarellbilder wegen des zumeist feinen, dünnen und damit besonders lichtempfindlichen Farbauftrages nicht auf Dauer direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden.

!